Erneuerung Gleisanlagen im Industriehafen Saarlouis-Dillingen

Im Industriehafen in Saarlouis / Dillingen, einem der zehn umschlagsstärksten Binnenhäfen in Deutschland, wurde nach 30 Jahren Betrieb im Frühjahr 2019 die 2,3 km langen Gleisanlagen modernisiert. Der Umbau der befahrbaren Gleisanlagen und Umschlagflächen im Bereich des Hafenbeckens wurde als 3. Bauabschnitt im Sommer 2020 begonnen und im Juni 2021 fertiggestellt.

Die Oberfläche war in einer befestigten Asphaltfläche ausgeführt. Die Nutzung erfolgt durch Schienen- und Straßenfahrzeuge. Außerdem fährt in diesem Bereich ein schienengebundener Wippdrehkran für den Güterumschlag. Die Asphaltfläche wies eine Vielzahl an Schäden auf. Um die Befahrbarkeit der Gleise zu erhalten und die Flächen neben dem Umschlagbecken weiterhin nutzen zu können, wurde die Erneuerung der Gleisanlagen und der beiden Weichen erforderlich.

Die bestehenden Schottergleise mit Holzschwellen und Asphaltoberflächenbefestigung wurden zurückgebaut. Der Umbau fand unter laufendem Betrieb des Hafens statt. Dabei musste in allen Bauphasen nicht nur der Schienen-, sondern auch der Fahrzeug- und Schiffsverkehr berücksichtigt werden. Der modernisierte Umschlagbereich der Kai-Gleise umfasst 2 Gleise mit jeweils  ca. 350 m Nutzlänge, sowie 2 Unterflurweichen. Die Oberfläche der Gleisanlage wurde für die Mischnutzung im Warenumschlag aus Zug- LKW- und Schiffsverkehr konzipiert und besteht aus Betongleistrag-/ Betongroßflächenplatten sowie Beton und Asphalt. Im Zuge der Baumaßnahme wurde auch die umgebende Asphaltfläche sowie die Entwässerungsanlagen im Baubereich erneuert.

Standort

66763 Dillingen/Saar, Saarland

Auftraggeber

Flughafen Saarland GmbH

 

Technische Daten 

Ausführungszeitraum: 2020-2021
Konstruktion: Befahrbare Gleisanlagen
Länge: ca. 350 m

 

Leistungen SBS-Ingenieure

  • Objektplanung Gleisanlagen, Leistungsphase 1 bis 8
  • Tragwerksplanung
  • Bauüberwachung Bahn nach VV BAU
  • SiGeKo nach BaustellV