2. Bauabschnitt Bahnradweg Sankt Wendeler Land – Aushub Bauwerk 14

Im Sankt Wendeler Land, einer bedeutsamen Tourismus-Region im Saarland, wird die ehemalige Westrich- und Hochwald-Bahn-Strecke zu einem alltags- und freizeittauglichen Radweg umgebaut. Der insgesamt 30,5 km lange Radweg wird in drei Bauabschnitten realisiert. Nachdem die Arbeiten im ersten Bauabschnitt innerhalb der Gemeinde Freisen bereits weit fortgeschritten sind, wurde auch mit den Arbeiten im zweiten Bauabschnitt in der Gemeinde Nohfelden begonnen.

Im zweiten Bauabschnitt werden insgesamt 9 ehemalige Bahnbrücken instandgesetzt. In der Nähe des Bahnhofs Türkismühle befindet sich eine ehemalige Bahnbrücke aus Stahl. Da eine Instandsetzung der Stahlbrücke nicht wirtschaftlich und realisierbar gewesen wäre, wurde im Zuge der Planung ein Ersatzneubau des Überbaus vorgesehen. Das bestehende Stahltragwerk wird freigeräumt und mittels Kran ausgehoben. Nach Instandsetzung der Unterbauten wird eine neue Radwegbrücke aus Aluminium eingehoben.

Der Rückbau des Gleisschotters und der Gehwegkonsolen wurde bereits durchgeführt. Die vorhandenen Leitungen wurden gelöst und außerhalb des Baufeldes auf einem Provisorium verlegt. Für den Aushub des Bestandsüberbaus wurde ein Kranstellplatz aus Schotter hergerichtet. Nachdem die Vorarbeiten abgeschlossen waren, konnte der stählerne Überbau mit Hilfe eines 160 Tonnen-Kranes ausgehoben werden.

Zurück zur Übersicht